Immer mehr Menschen wollen lokale Angebote finden, hinter denen in der Nachhaltigkeit engagierte Produzenten, Gastronomen, Künstler, Vereine oder verantwortungsvolle Unternehmen und Kooperativen stehen. «Was verstehst du denn unter einem nachhaltigen Angebot?» haben wir einige hundert Menschen gefragt. Uns wurde bewusst: Jede und jeder verbindet mit «nachhaltig» eigene Bedürfnisse. Ökologische wie soziale Werte werden berücksichtigt. Am meisten überzeugen jene, die transparent und ganzheitlich nachhaltig engagiert sind.

GreenPick möchte nur Schweizer Klein(st)- und Mittelunternehmen sowie Organisationen weiterempfehlen, die mindesten drei der nachfolgenden Kriterien erfüllen.

Wie prüfen wir, dass sich keine Greenwasher auf GreenPick schummeln?

Angebot umfasst zu > 95 % Produkte, deren Hauptbestandteil aus der Region kommt. Eine Region kann mehrere Städte oder ein Tal umfassen und ergibt sich aus dem Standortmarketing der Stadt, andernfalls 50 km Umkreis vom Anbieter. Betrifft die Gewinnung, Verarbeitung und das Anbieten der Ware.

Unternehmen oder Organisation erzielt direkte und umfassende CO2-Einsparungen beim Transportieren, Produzieren und Konsumieren. Unternehmen oder Organisation verringert gezielt und umfassend CO2-Ausstoss durch mehrere Massnahmen, z.B.: Schienentransport, Gebäudetechnik, erneuerbare Stromquellen sowie Produktion oder Wiederverwendung von Ressourcen im Sinne der Kreislaufwirtschaft.

Angebot umfasst zu > 95 % Produkte aus kontrolliert ökologischem Anbau: Pflanzen dürfen nicht gentechnisch verändert sein und werden ohne Einsatz von Pestiziden, Kunstdünger oder Klärschlamm angebaut. Tierische Produkte stammen von Tieren, die artgerecht gehalten (z.B. Mutterkuhhaltung, Hahn-und-Henne-Aufzucht), biologisch ernährt und nicht per se mit Antibiotika und Wachstumshormonen behandelt wurden.

Angebot umfasst zu > 95% Produkte, die im biologischen oder technischen Kreislauf geführt werden. Rohstoffe werden so effizient und so lange wie möglich genutzt. 

Kann sich auch auf Geschäftsmodelle wie z.B. SecondHand, Flohmarkt, Foodsharing, Reparaturdienste, Rücknahme von Alt-Produkten, Recycling, Upcycling bis hin zu  Fahrzeugverleih beziehen (alle nicht-linearen Geschäftsmodelle).

Angebot umfasst zu > 95% Nahrungsmittel, Speisen oder Getränke ohne Bestandteile von Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten.

Angebot umfasst zu > 95 % Nahrungsmittel, Speisen oder Getränke ohne tierischen Ursprungs. 

Kann sich auch auf Alltagsgegenstände, Kleidung, Accessoires oder Kosmetik frei von Tierprodukten beziehen.

Unternehmen oder Organisation verpflichtet sich vollständig dem Tier- und Artenschutz durch ihr direktes Engagement (z.B. Rettung von Tieren aus Gefangenschaft, Wiederaufforstungsprojekte, Förderung der Biodiversität). 

Keine negativen Auswirkungen auf Biodiversität bei Forschung, Entwicklung, Produktion und Vertrieb von Produkt. Angebot verzichtet vollständig auf Tierversuche.

Angebot umfasst zu > 95 % Produkte, die unverändert aus der Natur kommen oder natürlich konserviert (fermentiert) werden. Dem entsprechen Lebensmittel, Stoffgemische oder auch Werkstoffe, welche in der Natur entstanden sind – frei von chemischen Zusatzstoffen, Konservierungsstoffen, Geschmacksverstärkern, künstlichen Farbstoffen und künstlichen Aromen.

Angebot umfasst zu > 95 % Produkte ohne chemisch bedenklichen oder umweltschädigenden Inhaltsstoffe (z.B. Kosmetik, Reinigungsmittel).

Kann sich auch auf Unterhalt und Reinigung von Gebäuden beziehen.

Bei > 80 % der verkauften Produkte wird auf Verpackungsmaterial verzichtet. Wo auf Verpackung nicht verzichtet werden kann, wird kein Plastik, sondern leicht rezyklierbare Materialien verwendet. Kann sich auch auf Geschäftsmodelle gegen Food Waste beziehen (z.B. Gemüse ausser Norm) oder die Abfallvermeidung bzw. Wiederverwendbarkeit von Produkten zum Ziel haben (z.B. bei Take-Away-Geschirr).

Angebot praktiziert aktiv den alternativen Verkehr, z.B. Fahrradtransport, Elektrofahrzeuge oder öffentliche Verkehrsmittel.

Oder: > 95 % der Belegschaft bekennt sich zu alternativen Mobilitätsformen (z.B. Arbeitswege oder Kundenbesuche werden mit ÖV bewältigt). 

Angebot umfasst zu > 95 % Produkte, bei deren Herstellung der Einsatz natürlicher Ressourcen minimiert wird.

Angebot fokussiert sich zu > 95 % auf Geschäftsmodelle rund um Abfalltrennung, Recycling, Upcycling  und Kreislaufwirtschaft. 

Unternehmen oder Organisation setzt ganzheitlich auf energieeffiziente Produktion und Verfahren. Es kommen mehre Massnahmen zum Einsatz, z.B.: Verwendung energie-effizienter Maschinen, Gebäude-Isolation, energiesparende Beleuchtung oder Nutzung von Abwärme. 

Unternehmen oder Organisation setzt nachweislich auf die Nutzung erneuerbarer Energiequellen oder Eigenstromproduktion.

Angebot wird zu > 95 % selbst hergestellt, nach eigenem Rezept oder einem Traditionsverfahren.

Betrieb, der die Wissensvermittlung durch mehrere Massnahmen täglich umsetzt oder fördert (Ausbildungsbetrieb).

Anbieter sensibilisiert aktiv für nachhaltige Produktion und Lebensstil (z.B. via Blog, Veranstaltungen, Workshops zu Umweltthemen oder sozialem Umgang) und/oder fördert die Kommunikation in der Gesellschaft (z.B. durch Kunst, Kultur, Bildung).

Unternehmen oder Organisation ist ganzheitlich in mehreren Bereichen sozial engagiert, wenn z.B.: Menschen mit Beeinträchtigung beschäftigt und/oder Menschen in schwierigen Lebenssituationen unterstützt werden und/oder bei Einkauf nur soziale Unternehmen bzw. Projekte berücksichtigt werden.

Ladengeschäft, Unternehmen oder Betrieb weisen keine Barrieren auf, so dass sie kinderwagen- und rollstuhltauglich sind. Parkplätze, WC-Anlagen und weitere Infrastruktur sind speziell an die Bedürfnisse von Menschen mit Handicap angepasst.

Unternehmen oder Organisation engagiert sich ausserordentlich und über die eigene Lieferkette hinaus für Ethik, Gerechtigkeit und Fairness. Dazu gehören z.B.: Sicherstellung von ethisch-korrekten Arbeitsbedingungen und Arbeitsplätze, faire und geschlechtsunabhängige Löhne, aktives Vorgehen gegen Kinderarbeit, Bereitstellung von Ausbildungsplätzen oder Beschäftigung von Mitarbeitern 55plus.

Unternehmen oder Organisation ist aktives Mitglied in mindestens zwei nachhaltigkeitsfördernden Verbänden, Genossenschaften oder Vereinen.

Unternehmen oder Organisation hält mindestens 2 anerkannte Zertifizierungen, Gütezeichen, Qualitätslabel oder Auszeichnungen in der Nachhaltigkeit.

Mit der Unterstützung von Studierenden der Fachhochschule Nordwestschweiz und Umwelt-Experten haben wir obige 20 Nachhaltigkeitskriterien aufgestellt. Jeder Anbieter gibt in einem Self-Assessment bei der Registration an, ob er mit seinem Betrieb und seinem Angebot mindesten drei dieser Kriterien erfüllt. Wir überprüfen die Angaben nach dem 4-6 Augenprinzip. Dazu bewerten wir zum Beispiel das Webshop-Angebot oder Ladensortiment und ziehen bei Bedarf Experten hinzu.

Ein wichtiges Kontrollorgan ist die GreenPick Community. Sie macht direkte Erfahrungen mit den Anbietern und kann uns jederzeit einen Hinweis geben, wenn sie der Meinung ist, dass die deklarierten Kriterien nicht passen (über hello@greenpick.ch und künftig über einen Melde-Button). Wir werden mit dem Anbieter Kontakt aufnehmen und die Meldung überprüfen. Zusätzlich planen wir mit unabhängigen Prüfungsinstituten zusammenzuarbeiten.

 

 

GreenPick Tree