22 Tipps rund um Gutes tun

Tipp #1

Schenke einem lieben Menschen deine Zeit.

Für jemanden da sein. Zusammen etwas erleben, die Natur geniessen, gemeinsam lachen ... oder einfach ein offenes Ohr haben. Bild: Alain Wong

Tipp #2

Sag deinem Umfeld wiedermal «Danke».

Wertschätzung ist eine der schönsten Gaben, die du mit deinem Umfeld teilen kannst. Bild: Eilis Garvey

Tipp #3

Gönn dir gesunde Vitamine.

Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit und inmitten der Pandemie, darfst du dir eine gesunde Portion Vitamine gönnen. Früchte und Gemüse aus biologischem Anbau tun deiner Gesundheit gut und du unterstützt die regionale Biodiversität. Bild: ohni.ch

Tipp #4

Spendier jemandem ohne Zuhause etwas Warmes

... ob eine warme Mahlzeit, ein Kaffi, eine zusätzliche Decke oder einfach deine Aufmerksamkeit. Bild: Nick Fewings

Tipp #5

Unterstütze die Lebensmittelrettung.

Organisationen wie die Schweizer Tafel und Tischlein Deck Dich sammeln täglich knapp 20 Tonnen einwandfreie, überschüssige Lebensmittel im Detailhandel ein und verteilen sie kostenlos an 500 soziale Institutionen. Deine Unterstützung wird jederzeit geschätzt. Bild: Dose Juice

Tipp #6

Denke langfristiger und entscheide bewusster.

Unsere Entscheidungen haben einen Einfluss auf die Welt von Morgen. Was kannst du heute tun, damit deine Kinder und Enkel:innen eine positive Zukunft haben? Bild: Gabriel Tovar

Tipp #7

Schenke eine Tierpatenschaft.

Gnadenhöfe wie der Lebenshof TierMensch in Hütwangen schenken Tieren ein artgerechtes Leben. Eine Patenschaft ist auch ein schönes Geschenk für die Gotti- oder Enkelkinder. Bild: Sam Carter

Tipp #8

Gönn dir ein Abo in einer Bibliothek oder Ludothek.

Wann hast du das letzte Mal gemütlich ein Buch gelesen? Oder mit deinen Liebsten einen Spielabend gemacht? Bücher, Zeitungen und Spiele musst du auch nicht selber kaufen. Leih sie einfach aus, solange du Freude daran hast. Bild: Dave Photoz

Tipp #9

Sei offen für Christbaum-Alternativen.

Einenhalb Millionen Weihnachtsbäume werden in der Schweiz jährlich für die Festtage gefällt. Als Alternative: Weihnachtsbaum mieten (z.B. Happy Tree), Fichte oder Tanne im eigenen Topf aufziehen oder nadelloses Bäumchen schmücken. Bild: Chuttersnap

Tipp #10

Tanke Sonnenenergie und schöne Aussichten.

Tue auch dir Gutes und tanke Energie, wann immer sich die Hochnebeldecke verzieht 🙂 Bild: Marc

Tipp #11

Zu viel eingekauft? Gebe Lebensmittel weiter.

Man wird spontan eingeladen und verliert den Überblick im Kühlschrank – das kann an den Festtagen passieren. Dank dem gemeinnützigen Verein «Madame Frigo» müssen noch gut erhaltene Lebensmittel aber nicht mehr im Abfall landen. Hier findest du die Standorte der Madame Frigo Kühlschränke. Bild: MadameFrigo.ch

Tipp #12

Gönn dir täglich eine Portion «Good Vibes».

Wiedermal Lust auf positive Nachrichten? Die Gute Minute sendet jeden Tag eine positive Nachricht in die Welt, um den Bad-News etwas entgegenzuhalten: «Wir schenken unseren Lesern täglich einen positiven Kick und lenken den Blick auf erfreuliche Geschehnisse, Taten und Menschen.» Bild: DieGuteMinute.ch

Tipp #13

Zünde ein Licht an und schenke einen Stern.

Am 18. Dezember 2021 leuchten erneut «Eine Million Sterne» für mehr Solidarität mit Armutsbetroffenen in der Schweiz. Die Caritas organisiert die Initiative und betreut die schweizweiten Veranstaltungen. Das Lichtermeer soll für eine helle Nacht voller Hoffnung sorgen und die Botschaft teilen: Ihr seid nicht allein! Bild: EineMillionSterne.ch

Tipp #14

Rette feine Backwaren.

«Brot und Backwaren stehen an der Spitze der vermeidbaren Lebensmittelverluste: Wir werfen im Schnitt 14kg Brot pro Person pro Jahr weg» (vgl. Foodsave Bankett). Das BackwarenOutlet (Basel) oder die Ässbar (div. Städte), retten ganzjährig Brot und geben es zum vergünstigten Preis weiter. Bild: BackwarenOutlet

Tipp #15

Gemeinsam mit dem Bionicman die Welt enthindern.

Michel Fornasier wurde ohne rechte Hand geboren. Darum ist es ihm ein persönliches Anliegen, als Bionicman körperlich beeinträchtigten Kindern einen spielerischen Zugang zu innovativen Handprothesen zu ermöglichen. Damit dies nicht nur ein Herzenswunsch bleibt, hat er die Charity Give Children a Hand gegründet. Bild: Give Children a Hand

Tipp #16

Engagiere dich für den Meeresschutz und seiner Bewohner.

Der Schutz der Meere und seiner Bewohner dient auch unserem Lebenserhalt. OceanCare aus Wädenswil engagiert sich seit 1989 erfolgreich dafür, dass die bedrohten Meeresbewohner geschützt werden. Insbesondere im Mittelmeerraum und seit 2011 als UN-Sonderberaterin. Hier kannst du mitelfen. Bild: OceanCare

Tipp #17

Du möchtest dich innerhalb einer Organisation ehrenamtlich engagieren?

Wenn du dich freiwillig engagieren möchtest, dann schau mal hier vorbei: benevol Schweiz ist ein Netzwerk von 17 Fachstellen für freiwilliges Engagement – über 2000 Organisationen sind über Mitgliedschaften mit benevol verbunden.  Bild: benevol Schweiz

Tipp #18

Unterstütze Menschen bei ihrer Integration.

Ob für den Festtagsputz oder eine regelmässige Reinigung: Wenn es rund um den Haushalt geht, können wir dir Valeriana empfehlen. Mit deinem Auftrag unterstützt du Menschen mit Migrationshintergrund und eine nachhaltige Community. Mehr zum Non-Profit Social Impact Projekt. Bild: Valeriana

Tipp #19

Kaufe exotische Lebensmittel achtsamer ein.

Ob für Kaffee, Avacados oder Kakaobohnen: Millionen Menschen sind weltweit von Ausbeutung, Landraub oder versauerte Böden betroffen. Du kannst einen Unterschied machen! Mach dir einfach mal Gedanken, woher deine exotischen Leckerbissen herkommen und schau zum Beispiel bei Crowd Container, Directcoffee, Ferdinand Coffee, Gebana oder Kaffa Wildkaffee vorbei und achte bei Schoggi generell auf #beantobar. Bild: Pablo Merchán Montes

Tipp #20

Unterstütze beim Geniessen Arbeitsplätze von Integrationsbetrieben.

Ob von der Wärchbrugg Luzern, der Genusswerkstatt Herisau oder Stiftung St. Jakob, ob Brunch, Geschenkkorb oder Backwaren: Es gibt immer mehr Geniesser-Angebote, die sinnstiftende und geschützte Arbeitsplätze schaffen. Bild: Wärchbrugg Luzern

Tipp #21

Ausgemistet und Bastel- und Deko-Material gefunden?

Zum Jahresende mal wieder Ausmisten und Entrümpeln, das ist befreiend und tut gut. Wenn du dabei noch gut erhaltenes Bastel-, Deko- oder auch Näh-Material findest: OFFCUT sammelt und verkauft Gebraucht- und Restmaterialien und macht so aus Reststoffen wieder Werkstoffe. Bild: Pablo Merchán Montes

Tipp #22

Fahr im 2022 noch mehr Velo 🙂

Klimafreundlich von A nach B kommen, fit bleiben, keine Lärmemissionen verursachen und keinen Stress bei der Parkplatz-Suche haben – es gibt viele gute Gründe mit dem Rad unterwegs zu sein. Bike To Work gibt dir den nötigen Ansporn, auf zwei Rädern zur Arbeit zu fahren. Oder schau mal bei Carvelo2go, SchweizMobil, SlowUp und Vélorution vorbei.